Im Sommer leidet der Magnesiumspiegel

Doch gerade in der wärmsten Jahreszeit kann Sport zu unwerwünschten Nebenwirkungen führen. Wird nämlich zu viel Magnesium durch Schwitzen abgegeben, sind Krämpfe die Folgen. Experten raten daher zur zusätzlichen Aufnahme von Magnesium, da es durch die intensiven Landwirtschaftsmethoden, sauren Regen und Umweltverschmutzung immer schwieriger wird, mit der Nahrung die erforderlichen Mineralstoffe und Spurenelemente aufzunehmen. Ein Mangel an Magnesium zeigt sich durch Muskelzuckungen und Muskelkrämpfe sowie eine erhöhte Anfälligkeit für Muskelverspannungen, Zerrungen und Muskelfaserrisse. Zuckende Augenlider, eine verspannte Nackenmuskulatur und Kopfschmerzen können ebenfalls auf Magnesiummangel hindeuten.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert