Frakturschutz auch für Hochbetagte

Mit dem Wirkstoff Denosumab (Prolia®) steht ein Wirkstoff zur Verfügung , der in halbjährlichen Intervallen einfach subkutan zu applizieren ist. Im Vergleich zu Alendronat und Ibandronat führt der RANK-Lingand-Inhibitor an allen Skelettlokalisationen zu einer signifikant größeren Zunahme der Knochenmineraldichte. Das lange Therapieintervall, die einfache Applikationsweise und die gute Verträglichkeit von Denosumab in Kombination mit einer ausführlichen Information der Patienten bilden eine gute Basis für eine hohe Langzeitcompliance.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert